Meerschweinchenplattform

Zurück   Meerschweinchenplattform > Anzeigen > Leihmeerschweinchen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.12.2011, 19:01   #41
Franziska
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Franziska
 
Registriert seit: 12.11.2009
Ort: Riehen/BS
Beiträge: 3.232
Standard

Zitat:
Zitat von Heike* Beitrag anzeigen
Ich habe da mal ne Frage allgemein. Diese Leihschweinsache irritiert mich.
Meine MS, die hier ausziehen dürfen jeder Zeit auch wieder zu mir gebracht werden, wenn aus irgendwelchen Gründen die Haltung nicht mehr möglich ist.

Das ist bei mir generell so.

Das kommt dem Handling der Leihschweinchenbezeichnung ja gleich.
Hallo Heike,

bei der Öffentlichkeitsarbeit für die Leihmeerschweinchen-Idee geht es wohl ganz besonders auch um die Information der Öffentlichkeit resp. derjenigen Halter, für die ein Leihmeerschweinchen in Frage kommt (nämlich solche mit einem letzten übriggebliebenen Meeri, die mit der Haltung aufhören wollen) über die Möglichkeiten, die einem offen stehen, um die widerstreitenden Bedürfnisse von aufhörwilligem Zweibein und verbliebenem Meerschwein unter einen Hut zu bringen. Es geht darum, die Leute zu informieren, dass es nicht angehen kann, das letzte Tier einfach alleine zu halten, bis es endlich vereinsamt auch stirbt - dass das aber auch gar nicht nötig ist, weil es unkomplizierte und tiergerechtere Alternativen gibt.

Klar nehmen praktisch alle Züchter notfalls die Tiere zurück, die sie heraus gegeben haben. Aber es ist sicher für die Züchter ebenfalls angenehmer, wenn sie ungefähr kalkulieren können, welche Tiere in welchem Zeitraum etwa zu ihnen zurück kehren, denn nicht immer sind ja einfach automatisch genügend Kapazitäten und Platzreserven vorhanden.

Und nicht zuletzt ist es gegebenenfalls auch für den Halter einfacher, wenn er das Tier, das seinem letzten Meerschweinchen Gesellschaft leistet, "Leihmeerschweinchen" nennt, sich so vielleicht von Anfang an emotional nicht ganz so sehr an das Tierchen bindet und es dann leichter hat, sich am Ende von ihm zu trennen und es dem Züchter zurück zu bringen.
__________________
Liebe Grüsse, Franziska
Franziska ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2011, 19:52   #42
hirsi
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von hirsi
 
Registriert seit: 12.11.2009
Ort: Wettswil
Beiträge: 1.096
Standard

Hallo Heike

Ich find es schon mal toll, dass du immer Tiere von dir wieder zurücknimmst .

Was ich bei der Leihmeerschweinchen - Idee auch noch gut finde, ist, dass da auch Leute, die ihr Tier nicht bei einem Züchter gekauft haben, eine Alternative zum nächsten Kauf , oder zur Einzelhaft aufgezeigt bekommen.

Es gibt halt auch bei uns immer noch viele Leute, die ihre Meerschweinchen im Zoofachgeschäft kaufen, und dort ist nix mit zurückgeben.

Ebenso gibt es bei uns auch immer wieder Züchter, die aus irgendeinem Grund aufhören - und dann?

Liebe Grüsse
Maya
__________________
http://www.meerschweinchenplattform.ch/forum/image.php?type=sigpic&userid=3&dateline=1278852486
hirsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2011, 11:20   #43
Heike*
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von Locke Beitrag anzeigen
Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass die Aussage "in den nächsten Tagen" bei verschiedenen Menschen jeweils verschieden lange dauern kann

Kommt sicher noch.
Ich bin jetzt eh hier in akuter Zeitnot. Das muss noch warten
Jetzt ist erstmal Weihnachten



Wünsche allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest.


Zitat:
Klar nehmen praktisch alle Züchter notfalls die Tiere zurück, die sie heraus gegeben haben. Aber es ist sicher für die Züchter ebenfalls angenehmer, wenn sie ungefähr kalkulieren können, welche Tiere in welchem Zeitraum etwa zu ihnen zurück kehren, denn nicht immer sind ja einfach automatisch genügend Kapazitäten und Platzreserven vorhanden.
Das ist auch für den Züchter nicht kalkulierbar


Zitat:
Und nicht zuletzt ist es gegebenenfalls auch für den Halter einfacher, wenn er das Tier, das seinem letzten Meerschweinchen Gesellschaft leistet, "Leihmeerschweinchen" nennt, sich so vielleicht von Anfang an emotional nicht ganz so sehr an das Tierchen bindet und es dann leichter hat, sich am Ende von ihm zu trennen und es dem Züchter zurück zu bringen.
Ah, ok, das macht Sinn. Ich gebe das halt beim Kauf mit, dass ich meine Tiere zurück nehme.
Eine Zeit lang habe ich auch Nottiere aufgenommen. Da es aber Jahre mit erhöhten Krankheiten wie Kokzidien und Chlamydien gab, habe ich zum Schutz meines Bestandes davon abgesehen.
Das Ausmaüß hierzu ist nicht zu unterschätzen.


Zitat:
Hallo!

Schön, wenn du bei jedem deiner Verkaufstiere garantieren kannst, dass du sie jederzeit und sofort (in der Regel innert 24 h) zurücknehmen kannst - ich kann das leider nicht. Deshalb mache ich mit den Leuten, die wirklich ein Leihmeerschweinchen nötig haben, das speziell so ab.
Alle andern können ihre Tiere auch wieder zurück bringen - wenn ich Platz habe - das bedeutet aber oft, dass sie ein, zwei, drei Wochen warten müssen, bis ich andere Übernahme- oder Verzichttiere platzieren konnte und wieder einen leeren Stall habe.
Für die Leihmeerschweinchen (die ja immer einzeln zurück kommen, und wo es eben pressiert, weil sie ja dann alleine sitzen, weil ihr Gspänli verstorben ist), habe ich es bisher immer geschafft, so kurzfristig eine Übergangslösung zu finden, aber für Tiere in Gruppen ginge das bei mir nicht.

Gruss
Priska
Sofort, 24h ....
Der Text liest sich leicht provokant. Nein, so lässt es sich nicht pauschalisieren. Ich bin für meine gezüchteten Tiere sofort zu erreichen i.d.R. Natürlich habe ich noch ein Privatleben und sitzte nicht 24h vor dem Telefon
Also, was ich meine, ich nehme sie immer zurück. Es gab auch schon den Fall, wo, ein junges Mädchen die Lust an den Tieren verloren hat und die Eltern mich somit auch anriefen.
Hier war es ein Moment, in dem der Platz knapp war. Ich frage einfach nach, ob dann, es waren 2, evtl. noch 14 Tage die Tiere bleiben dürfen, ....dann zogen nämlich 2 aus.

Das war null Thema. Wurden auch weiterhin gut versorgt. Ich habe wirklich tolle Halter.
Sollte es tatsächlich nicht gehen, stell ich nen weiteren Käfig auf.
Ich züchte klein - vllt ist das der Trick. K.A.
Pauschalisieren kann man es eben nicht - da gibt es Einzelfallregelungen - einfach kommunizieren - miteinander reden.
Gibt immer ne Lösung.

Was ich damit sagen will. Ich möchte da sein, für meine Ausgezogenen und dessen Halter, wenn es Lösungen braucht....
Heike* ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.