Meerschweinchenplattform

Zurück   Meerschweinchenplattform > Meerschweinchen > Krankheiten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2018, 15:32   #1
Kaop
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2016
Beiträge: 14
Standard Blasenbeschwerden

Hallo zusammen
Unser Kaito hat nach einer jährigen Pause wieder Probleme mit Wasser lösen und ist immer nass. Der letzte Urin vor einem Monat war bland. Das Röntgen zeigte weder Steine noch einen Tumor, Blasengriess war nicht erkennbar, da die Blase leer war.
Die Tierärztin verordnete Metacam für 10 Tage. Zusätzlich habe ich erneut Lysium und Eurologist verabreicht, seit drei Tagen gebe ich auch noch kolloidales Silber. Kaito ist soweit fit, jammert aber beim Wasser lösen und ist weiterhin nass. Heute habe ich nochmals einen Urin gesammelt und bringe ihn zur Untersuchung. Die Tierärztin will keine Antibiotika verordnen, wenn keine Erythrozyten im Urin sind und auch Hinweise für eine Blasenentzündung fehlen.
Vor einem Jahr hat Kaito sehr gut auf die chinesische Medizin reagiert, hatte aber vorher Antibiotika. Momentan bin ich etwas ratlos. Vielleicht habe ich ganz einfach zu wenig Geduld, hat jemand mehr Erfahrung? Letztes Mal ging alles so schnell und der Nager war bald wieder fit und gesund.
Vielen Dank für eure Ratschlage und liebe Grüsse
Kathrin
Kaop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 09:21   #2
Anja
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2010
Beiträge: 407
Standard

Liebe Kathrin

Da letztes Mal das AB so gut angeschlagen hat, waren ja Bakterien im Spiel. War damals etwas anders? Waren Erys vorhanden?

Dass er Schmerzen hat bei Pieseln, eine nassen Po,... scheint ja schon was mit der Blase zu sein. Entweder ein bakterieller Infekt oder eine Reizung durch Blasengriess. Siehst du Griess im Urin? (Sieht aus wie Schlamm oder Sand) Wie sieht der Urin denn aus? Klar, gelblich, rötlich?

Eine Alternative zu einem Antibiotikum ist schon das Eurologist oder auch das Angocin. Wenn das Eurologist nicht anschlägt, könntest du es noch mit Angocin versuchen. Es ist allerdings ein deutsches Produkt, dauert oft länger, bis es die Apotheken erhalten. Wenn du möchtest, kann ich dir Tabletten schicken oder wo wohnst du? Dann könnte ich sie allenfalls vorbeibringen.

Solltest du Griess im Urin entdecken, finde ich die Urintabletten (urinary support-Heutabletten) von Oxbow recht gut. Die kann der Tierarzt bestellen. Sie enthalten entzündungshemmende, ausschwemmende, blasenwandschützende Stoffe.

liebe Grüsse
Anja
Anja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 17:00   #3
Kaop
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2016
Beiträge: 14
Standard

Liebe Anja
Herzlichen Dank für deine Tipps. Auch der letzte Urin war unauffaellig, leicht trueb aber kein Griess sichtbar. Die Tieraerztin wusste mir leider keinen Rat mehr.
Ich verabreiche jetzt Eurologist und Lysium sowie kolloidales Silber (soll wie Antibiotika wirken) und Kolliktropfen. Unser Kaito ist fidel, frisst und freut sich am schoenen Wetter draussen.
Der Erfolg ist momentan eher maessig. Einmal ist der Po trocken, dann wieder wenig bis sehr nass. Offenbar macht ihm das Wasserlöoesen keine Muehe mehr.
Ich weiss, dass es bei Blasengriess Geduld braucht und die Medis z.T. konstant gegeben werden muessen. Wenn aber alles nicht hilft, werde ich, wie von dir vorgeschlagen, auf Angocin und urinary support-Heutabletten von Oxbow umstellen. Sollten die Medis nicht erhäaeltlich sein, werde ich mich gerne nochmals bei dir melden.
Nochmals vielen Dank und liebe Gruesse
Kathrin
Kaop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 21:22   #4
Anja
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2010
Beiträge: 407
Standard

Hallo Kathrin

Nur noch kurz zum kolloidalen Silber: es ist ein sehr umstrittenes Mittel, selbst unter Naturheilpraktiker, die einen schwören darauf (und behaupten, dass es keinerlei Nebenwirkungen hat), die andern sind kein Fan, stufen es sogar als eher kontraproduktiv ein. In meiner Ausbildung hörte ich die unterschiedlichsten Meinungen dazu und das waren auch alles Fachleute. Ich gehöre zur zweiten Gruppe. Ich würde es nicht allzu lang geben. Die antibiotische Wirkung ist vielleicht schon da, aber nichts desto trotz bleibt Silber (auch wenn es kolloidal ist) ein Metall, das nicht in einen menschlichen oder tierischen Körper gehört und sich dort ablagert. Vorallem, wenn es bis jetzt nichts gebracht hat, würde ich es absetzen.

Ich bin auch nicht sicher, ob ich das Angocin unter diesen Umständen noch geben würde, da der Urin unauffällig ist. Es wird nicht immer so gut vertragen im Darm, da es relativ reizend wirkt, ich würde es nur geben, wenn eine bakterielle Infektion nachgewiesen ist.

Es ist schwierig, so aus der Ferne zu helfen, ohne die genaue Situation zu kennen. So wie du es jetzt beschreibst, klingt es für mich eher nach Reizblase (ohne Infekt). Da wäre Goldrute (z.B. als Tee) noch eine Idee.

liebe Grüsse
Anja
Anja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chinesische medizin

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.